Tagesaktueller Osmium-Preis

Osmium-Chemie » Darstellung

Die Darstellung von Osmium gestaltet sich sehr aufwendig und erfolgt meist während der Gewinnung anderer Metalle, wie zum Beispiel Platin oder Gold.

Edukt für die Osmiumgewinnung ist meist der Anodenschlamm aus der Gold- oder Nickelproduktion. Der Anodenschlamm wird in Königswasser gelöst, wodurch Platin und Gold in Lösung gehen. Die anderen Platinmetalle und Silber bleiben zurück.

Das Silber bildet unlösliches Silberchlorid, das mit Hilfe von Salpetersäure und Bleicarbonat abgetrennt werden kann. Anschließend wird mit Natriumhydrogencarbonat geschmolzen und ausgelaugt.

So wird Rhodium als Rhodiumsulfat gelöst und entfernt. Der Rückstand wird zusammen mit Natriumperoxid eingeschmolzen, wodurch Ruthenium und Osmium in Lösung gehen. Iridium verbleibt im unlöslichen Rückstand.

Die Lösung wird mit Chlor versetzt. Dadurch entstehen die flüchtigen Stoffe Osmiumtetroxid und Rutheniumtetroxid.

Nach der Zugabe von alkoholischer Natronlauge geht nur Osmiumtetroxid in Lösung und kann somit vom Rutheniumtetroxid separiert werden.

Um elementares Osmium zu erhalten wird es mit Ammoniumchlorid als Komplex ausgefällt.

Schließlich wird mit Wasserstoff zu metallischem Osmium reduziert.

OsO2(NH3)4Cl2 + 3 H2 → Os + 4 NH4+ + 2 Cl- + 2 OH-

 

 

The production of osmium has proven to be extremely complex and usually occurs during the extraction of other metals, such as platinum or gold.

Usually, anode sludge from gold or nickel mining is the reagent for producing osmium. The anode sludge is dissolved in aqua regia, whereby platinum and gold go into solution. The other platinum group metals and silver are left behind.

The silver forms insoluble silver chloride, which can be separated by means of nitric acid and lead carbonate. It is then melted with sodium bicarbonate and leached.

In this way, rhodium is dissolved as rhodium sulphate and removed. The residue is melted together with sodium peroxide, whereby ruthenium and osmium go into solution. Iridium remains in the insoluble residue.

Chlorine is then added to the solution. This produces the volatile substances osmium tetroxide and ruthenium tetroxide.

After the addition of alkaline caustic soda only osmium tetroxide dissolves and can thus be separated from the ruthenium tetroxide.

To obtain elemental osmium, it is precipitated with ammonium chloride as a coordination complex and reduced with hydrogen to metallic osmium:

OsO2(NH3)4Cl2 + 3 H2 → Os + 4 NH4+ + 2 Cl- + 2 OH

 
Fenster schließen
Osmium-Chemie » Darstellung